Der Kreuzbandriss – eine der schlimmsten & langwierigsten Sportverletzungen

Das Kreuzband – oder besser gesagt die Kreuzbänder

Der Kreuzbandriss ist wohl einer der schlimmsten Sportverletzungen, welche man sich während seiner Laufbahn als Sportler zuziehen kann. Hierbei ist es vollkommen egal ob (Halb-)Profi oder „nur“ Amateurkicker in der untersten Stammtischliga. Ein Kreuzbandriss kann mit einem Schlag alles verändern.

Natürlich muss man nicht immer gleich den Teufel an die Wand malen. Ein Großteil der „Kreuzbandriss-Opfer“ kann nach den obligatorischen 6 Monaten die Karriere ohne größere Einschränkungen fortsetzen. Allerdings zeigen auch prominente Beispiele, wie z.B. das von Holger Badstuber, dass es auch anders verlaufen kann und sich die Genesung über einen längeren Zeitraum hinzieht. Wer hier Glück im Unglück hat und Spieler beim FC Bayern München ist, hat da natürlich noch den ein oder anderen kleinen Vorteil wie finanzielle Unabhängigkeit oder professionelle (ganztägige) medizinische Betreuung, dem Ottonormalsportler geht es da manchmal leider nicht ganz so gut.

Dennoch sind wir „Brüder im Geiste“ und haben alle das Ziel, möglichst schnell wieder auf dem Platz zu stehen oder zumindest wieder unseren normalen Berufsalltag nachzugehen – sei es nun als Profifußballer oder Handwerker.



Eigene Kreuzbandriss-Erfahrungen – und davon genug …

Auf Kreuzbandriss-Blog.de schreibe ich über meine Erfahrungen, welche ich während meiner Kreuzbandrisse gemacht habe. Angefangen von den guten Erfahrungen bei meinem ersten Kreuzbandriss, welcher zwar erst nach Jahren diagnostiziert wurde, mir aber nach den Operationen keinerlei Probleme mehr bereitete bis hin zu den schlechten Erfahrungen mit meinem zweiten Kreuzbandriss, wo alles eher schlecht verlief und mir nach einer bakteriellen Infektion und mehreren Operationen die Kreuzplastik wieder entfernt werden musste. Wie es zu den einzelnen Verletzungen kam und über die nachfolgenden Erlebnisse, wie die Arthrofibrose (Kniegelenkssteife), die Narkosemobilisierung, die Spongiosaplastik (Bohrkanalfüllung) und die Re-Plastik werde ich hier ausführlich schreiben. Aber auch die Erfahrungen mit den verschiedenen Behandlungen, Operationen und der Kreuzbandriss-Reha kommen nicht zu kurz.

Mein Ziel ist es, das Ganze bestmöglich in verständlicher Sprache wiederzugeben, um Leuten denen vielleicht Ähnliches passiert ist, etwas die Angst vor dem Ungewissen zu nehmen oder zumindest das was auf sie zukommt etwas transparenter zu gestalten. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man immer auf der Suche nach Gleichgesinnten ist um deren Erlebnisse irgendwie mit den eigenen zu vergleichen.

Wer denkt, dass das schon alles ist was man über den Kreuzbandriss schreiben kann, den möchte ich gern eines Besseren belehren :-). Auch jetzt, nach mittlerweile fast 7 Jahren nimmt der Papierkrieg mit Versicherungen und Ämtern nicht ab. Wer sich bisher nicht mit Dingen wie Unfallversicherung oder Berufsunfähigkeit beschäftigt hat, wird es sicher spätesten nach meinen Artikeln zu diesem Thema.

Zu guter Letzt schreibe ich in dem Bereich „Produkte rund um den Kreuzbandriss“ noch über die diversen Artikel, mit denen ich während und nach der Verletzung in Kontakt gekommen bin. Von einfachen Ohrstöpseln (deren Vergessen die meisten im Krankenhaus bereuen) über die Erfahrungen mit Kniebandagen bis hin zu verschiedenen Hilfsmitteln, welche die Rehabilitation zu Hause wirksam unterstützen.


Aktuelle Beiträge


Der Unfallfragebogen der Krankenkasse

Der Unfallfragebogen der Krankenkasse

Einige Tage bzw. Wochen nach der Verletzung beginnt bereits der Papierkrieg und es trifft das erste Schreiben ein. Hierbei handelt es sich um den Unfallfragebogen der Krankenkasse. Auch wenn man sicher zu dieser Zeit andere Dinge zu tun hat – wie sich operieren lassen oder so – wird man nicht darum herumkommen das Schreiben möglichst […]

Mohamed Khalifa - Pionier der alternativen Heilkunde

Mohamed Khalifa – Pionier der alternativen Heilkunde

Alternative Heilmethoden: Wenn die Schulmedizin alleine nicht mehr weiter hilft Die Nachfrage nach alternativen Heilmethoden ist so groß wie nie: Immer mehr Menschen vertrauen auf alternative Verfahren, um sich von ihren Beschwerden zu befreien. Die Möglichkeiten zur Behandlung sind vielfältig – von traditioneller chinesischer Medizin über Homöopathie, Biofeedback und Akupunktur bis hin zur Manuellen Medizin. […]

washabich.de - Befunde kostenlos übersetzen lassen

washabich.de – Befunde kostenlos übersetzen lassen

Washabich.de ist ein innovatives Medizinportal, bei dem Studenten der Medizin für Patienten die Befunde allgemein verständlich „übersetzen“. Moderne Patienten wollen nicht nur wissen, dass sie krank sind und wie die Krankheit heißt. Sie sind daran interessiert, ihre Krankheit zu verstehen, um bei der Wahl der Therapie mitzureden. Das Portal bietet interessierten Patienten eine kostenlose Lösung. […]

Krücken? – Nein, es heißt Gehhilfen!

Krücken? – Nein, es heißt Gehhilfen!

Nachdem ich mir das erste Mal das Knie verdreht hatte und infolgedessen in Behandlung war, wurden mir vom Arzt ein paar Krücken zur Verfügung gestellt, zumindest nannte ich sie bisher immer so. Als ich allerdings das Wort „Krücken“ aussprach, schallte es sofort von der ambitionierten Krankenschwester herüber: „Das sind keine Krücken, sondern Gehhilfen!“. Diese schrille, […]

Erster Kreuzbandriss | Teil 2 - Diagnose erst 2 Jahre später

Erster Kreuzbandriss | Teil 2 – Diagnose erst 2 Jahre später

Fast zwei Jahre nachdem ich umgeknickt war und infolgedessen einige Wochen außer Gefecht war, fingen die Probleme plötzlich an. Immer wieder knickte ich aus unerfindlichen Gründen um und jedes Mal wurde das Knie dick. Natürlich nervte das und mein damaliger Trainer schickte mich zu einem Sportarzt, bei dem er selbst schon seit Jahren in Behandlung […]